Was heißt punchen?

Der Begriff „punchen“ kommt vom englischen und heißt wörtlich übersetzt „schlagen“! Anfang des 20. Jahrhunderts wurden sogenannte Lochkarten für jedes Muster erstellt. Das ausstechen bzw. lochen dieser Karten war ein Handwerk welches durch die ausgeführte Tätigkeit ebenso benannt wurde.
Die Lochkarten waren die damailigen Stickprogramme und gaben den Stickmaschinen die genaue Stickposition vor. Je nachdem wie genau diese gepuncht wurden war das Stickergebnis schön oder auch nicht.
Die Fachbezeichnung Puncher hat sich aber dennoch bis heute in Fachkreisen gehalten. Heutzutage benutzt man auch Bezeichnungen wie Stickprogrammersteller oder Digitalisierer, im englischen Digitizing for Embroidery Design, für diesen Beruf.

Dworschak Günther ist seit nun fast 15 Jahren „Puncher“ oder wie eher bekannt als Digitalisierer oder Stickprogrammersteller.

0
  Related Posts
  • No related posts found.